When you really live in Regensburg

by mandarine_one on 07/20/2013

RGB_1

Seit knapp zwei Wochen wohne ich nun also in Regensburg. Ein bisschen flip ich dabei selber noch aus. Wenn ich durch die Stadt gehe oder einkaufen gehe oder vom Bus nach der Arbeit nachhause laufe. 6 Monate habe ich gehofft, dass ich einen Job und eine Wohnung hier bekomme. Eigentlich ein bisschen mehr, aber ich zähle jetzt einfach mal nur die Zeit als ich Arbeitslos war. Immer wieder hab ich mir ausgemalt, wie das wohl wird, in einer großen Stadt an meiner geliebten Donau. Jetzt muss ich nicht mehr malen.

Es wird schön hier, das weiß ich. Meine Bude ist fein. Zwar ist noch nicht alles perfekt eingerichtet (der Gang z. B. ist extrem leer), aber ich sehe so eine Wohnung auch als sich immer veränderndes Ding, dass sich mit der Zeit entwickelt. Alles andere ist für Bonzen, die sich einen Innenausstatter leisten können. Der Rest kommt mit dem Wohlfühlen in der eigenen Wohnung auch irgendwie von selbst.

  • Jeff

    Passt!